Berufliche Integration

1.  Belastbarkeitstraining

Aufbau der täglichen Arbeitsfähigkeit von 2 auf 4 Stunden.

Kurzbeschrieb

Das Belastbarkeitstraining ist für Versicherte, die aus gesundheitlichen Gründen ihre Arbeitsfähigkeit eingebüsst haben. An individuell angepassten Trainingsplätzen steigern sie ihre Anwesenheit schrittweise von 2 auf 4 Stunden/Tag an mindestens vier Tagen in der Woche.

Zielgruppe

Von der IV zugewiesene Versicherte, deren aktuelle Arbeitsfähigkeit gering ist (deutlich unter 50 %) und deren Belastbarkeit allmählich gesteigert werden soll.

Physisch und psychisch stabil, mit festem Wohnsitz.

Ziele

  • Gewöhnen an den Arbeitsprozess.
  • Sukzessives Steigern der Anwesenheit von 2 auf 4 Stunden/Tag.

2.     Aufbautraining

Arbeitsfähig werden durch gezieltes Training von Leistung und Pensum.

Kurzbeschrieb

Das Aufbautraining erfolgt meist im Anschluss an das Belastbarkeitstraining. Ein direkter Einstieg bei ausreichender Belastbarkeit ist ebenso möglich. Das Aufbautraining kann sowohl an internen als auch externen Arbeitsplätzen stattfinden.

Zielgruppe

Von der IV zugewiesene Versicherte, deren tägliche Arbeitsfähigkeit an mindestens vier Tagen aktuell bei 4 Stunden ist und kontinuierlich soweit gesteigert werden kann, dass eine Anstellung im freien Arbeitsmarkt realistisch ist.

Physisch und psychisch stabil, mit festem Wohnsitz.

Ziele

  • Sukzessives Steigern von Leistung und Pensum.
  • Aufbau der Arbeitsmarktfähigkeit.
  • Anstellung im primären Arbeitsmarkt.

Wirtschaftsorientierte Dienstleistungen.

Die Arbeit erfolgt entsprechend den Möglichkeiten und Interessen der Versicherten an Trainingsplätzen mit folgender Ausrichtung:

3.     Individuelles Coaching

Individuelle Begleitung für eine erfolgreiche, nachhaltige Integration im freien Arbeitsmarkt.

Kurzbeschrieb

Das individuelle Coaching ist eine professionelle und auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete Begleitung und Beratung mit klarer Abgrenzung zu therapeutischen Themen. Es werden Themen bearbeitet, die einer erfolgreichen (Re)-Integration im Wege stehen oder die ein Fortsetzen eines Arbeitsverhältnisses/Arbeitsstelle aufgrund von auftauchenden Problemstellungen gefährden könnte.

Zielgruppe

Von der IV zugewiesene Versicherte, die auf eine individuelle Begleitung und Unterstützung im Hinblick auf eine erfolgreiche (Re)-Integration angewiesen sind.

Ziele

  • Komplexe Situationen besprochen, gemeinsame Ziele/Bewältigungsstrategien und Zeitplan festgelegt/erprobt.
  • Erhalt bzw. (Wieder-)Aufbau des Eingliederungspotenzials der versicherten Person erreicht.
  • Bisheriges Anstellungsverhältnis weitergeführt.